Patricia Koelle: Adventskalender 5

Adventskalender basteln Bastelanleitung von Patricia Koelle

Adventskalender basteln
Adventskalender 5 – Der Iglu

© Patricia Koelle

Auch der Weihnachtsmann muss gelegentlich ausspannen. Das kann er am besten beim Eisangeln. Die Wichtel schlagen ihm ein Loch in das Eis und bauen ihm einen Iglu. Die Engel lagern dort auch gleich Geschenke, damit der Weihnachtsmann direkt weiter kann, wenn er sich ausgeruht hat.

Dies ist die Variante für kleine und große Angler und Menschen, die gerne Geduldspiele machen.

Wir brauchen eine große Grundplatte aus Pappkarton, möglichst weiß. Wenn alle anderen Bastelarbeiten abgeschlossen sind, sollte sie noch eine Schicht Schneespray bekommen. Außerdem benötigen wir eine kaputte Plastikschüssel. Wenn wir zu den ordentlichen Menschen gehören, die alles Kaputte sofort wegwerfen, müssen wir den Nachbarn fragen oder eine Schüssel zum kaputtmachen kaufen, was auch Spaß machen kann. Ideal ist eine weiße oder durchsichtige aus nicht zu hartem Plastik. In diese schneiden wir einen Eingang, etwas faustgroß.

Jetzt brauchen wir zunächst unsere Befüllung, z.B. Pralinen/Schokolade, einzeln in Alufolie gewickelt. Wir legen sie ohne Nummern in einem Haufen hinten auf die Grundplatte.

Nun montieren wir die Schüssel umgekehrt über den Schokoladenhaufen auf die Grundplatte, mit dem Eingang nach vorn. Starker Tesafilm genügt hierfür, aber wir sollten großzügig damit sein, damit der Iglu fest steht. Der Kunstschnee versteckt den Tesafilm später. Vor den Eingang bauen wir einen kleinen Tunnel aus Pappe, etwa eine Handbreit lang. Um die Sache gemütlich zu machen, können wir einen roten Teppich aus Krepppapier oder einem Stoffrest hineinlegen.

Vom Eingang können wir einen Weg über die Grundplatte legen, z.B. aus Foliensternen. Vorne rechts (oder links J) kleben wir eine Eisfläche aus einem kaputten (oder ganzen J) Taschenspiegel auf die Platte. Um die Kanten zu verkleiden besteht das verschneite Ufer aus Watte. Wenn wir wollen, können wir noch mit blauer Farbe (z.B. WindowColor) ein Wasserloch auf das „Eis“ malen, evtl. mit Rissen drumherum, denn aus einem Loch muss ja der Weihnachtsmann die Fische geangelt haben.

Jetzt können wir das Schneespray benutzen. (Den Spiegel vorher abdecken). Der Iglu muss großzügig damit bedeckt werden. Dann lassen wir ihn am besten über Nacht trocknen. Danach können mit einem Bleistift oder Zahnstocher die Linien in den Schnee gezogen werden, so dass die Iglustruktur entsteht. Das krümelt ein wenig: macht nichts, umso echter wirkt es.

Oben auf den Iglu kann ein Engel, ein Stern, eine Schneeeule oder was uns gefällt.

Nun stellen wir den Weihnachtsmann neben die Eisfläche und geben ihm eine Angel in die Hand. (Man kann sie auch in einen Halter aus einem Styroporwürfel pieken).Sie besteht aus einem hölzernen Schaschlikstäbchen, Bindfaden und einer zum Haken gebogenen Büroklammer.

Neben den Weihnachtsmann kommt ein Schüsselchen mit seinem Fang: 24 Fische, aus bunter glänzender Folie geschnitten Wir stechen oder stanzen als Auge ein Loch in jeden Fisch.

Nun brauchen wir noch ein Gestell, auf dem der Weihnachtsmann die Fische trocknen bzw. räuchern kann. Es besteht aus zwei Dreibeinen aus kleinen Ästen und einem weiteren Schaschlikstäbchen, dass darüber gelegt wird. Darunter können wir noch ein Feuer aus kleinen Stöckchen und orangenem Papier oder Folie machen.

Nun legen wir dem Ganzen noch einen Haken mit langem Stiel und verdicktem Ende bei, den wir aus Draht biegen können, ein umgebogener Löffel ist noch besser. Dies ist sozusagen Weihnachtsmanns Ersatzangel, und der Beschenkte darf sie benutzen, um jeden Tag eine Praline durch den Eingang aus dem Iglu zu fischen. Hat er dies geschafft, darf er nicht nur die Praline essen, sondern einen der 24 Fische aus der Schale nehmen und auf den Stock über das Feuer hängen (gelocht sind sie ja schon). So behält man die Übersicht, wie viel Pralinen noch da sind J

Und nun pssst …! Wir wollen dem Weihnachtsmann seine Ruhe gönnen und die Fische nicht verscheuchen.

***

Eva Markert: Ein ganz besonderer Adventskalender. Eine Weihnachtserzählung. eBook Amazon Kindle
Eva Markert
Ein ganz besonderer Adventskalender
Eine Weihnachtserzählung
Als Taschenbuch und als eBook Amazon Kindle Edition
Das schönste Weihnachtsbuch, das ich kenne!
***

Stichwörter:
Advent, Adventskalender, Basteln, Bastelanleitung, Patricia Koelle, Weihnachten, Weihnachtszeit, Adventszeit, Iglu, Schnee

schöne, heitere, festliche, lustige und besinnliche Weihnachtsgeschichten online lesen
Weihnachtsgedichte für Kinder und Erwachsene online lesen

Dieser Beitrag wurde unter Advent, Adventskalender abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Patricia Koelle: Adventskalender 5

  1. AnDi schreibt:

    Was sollen wir sagen, der hier ist einfach cool! 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.